Feuerwehr StroheimRETTEN-LÖSCHEN-BERGEN-SCHÜTZEN

Atemschutzleistungsprüfung

Am 14. und 15. März 2014 kämpften wieder zahlreiche Atemschutztrupps aus dem Bezirk Eferding um das begehrte Atemschutzleistungsabzeichen. Auch zwei Kameraden der Feuerwehr Stroheim wollten ihr Können unter Beweis stellen und sich ihr Abzeichen in der Stufe Bronze verdienen.


In der Atemschutzleistungsprüfung werden die Teilnehmer vor eine Reihe von Aufgaben gestellt, die alle in einem vorgegebenen Zeitfenster erfüllt werden müssen.
Das ordnungsgemäße Aufnehmen der Atemschutzausrüstung ist der erste Teil dieser Prüfung, hier wird schnelles und genaues Arbeiten bewertet. Ähnlich wie bei einem echten Einsatz muss der Trupp dann in vollständiger Dunkelheit verschiedene Aufgaben erledigen, wie etwa das Erkennen von gefährlichen Stoffen, das Retten von Personen oder das Überwinden verschiedener Hindernisse. Die Teilnehmer müssen dabei zügig aber sicher arbeiten – jeder Fehler, der die Sicherheit des Trupps oder die verletzter Personen gefährdet, wird negativ bewertet.
Nach dieser anstrengenden Aufgabe muss der Trupp das Atemschutzgerät versorgen und wieder einsatzbereit machen. Zu guter Letzt muss jeder Teilnehmer auch noch eine theoretische Prüfung absolvieren.


Teilnehmer Feuerwehr Stroheim, Stufe Bronze
Baschinger Reinhard
Moser Roman


Da ein Atemschutztrupp aus drei Personen besteht, wurden die beiden von Atemschutzwart Christoph Schatzl begleitet, der auch die Vorbereitungen für die Leistungsprüfung leitete.

Die Feuerwehr Stroheim gratuliert allen Teilnehmern recht herzlich zu ihren wohlverdienten Leistungsabzeichen!