Feuerwehr StroheimRETTEN-LÖSCHEN-BERGEN-SCHÜTZEN

Drei Tage Hilfseinsatz in Rosenau am Hengstpaß

Zahlreiche Feuerwehren standen am Wochenende in den Bezirken Gmunden, Kirchdorf und Vöcklabruck im Einsatz um die enormen Schneemengen von den Hausdächern zu schaufeln. Der Katastrophenschutzzug des Bezirkes Eferding rückte am Samstag, Sonntag und Montag nach Rosenau am Hengstpaß aus, um dort die örtliche Feuerwehr zu unterstützen. Die Stroheimer Feuerwehren beteiligten sich an allen drei Tagen an dem Einsatz.

Schneemengen von bis zu zwei Metern türmten sich schon auf Rosenaus Hausdächern und die Wetterprognosen sagten wärmere Temperaturen, Regen oder noch mehr Schnee voraus. Es bestand unmittelbarer Handlungsbedarf, den Schnee von den Dächern zu bringen bevor er noch weiter an Gewicht zulegte. Zahlreiche Einsatzkräfte standen mit Schneeschaufeln und Schneehexen bewaffnet auf den Dächern im Einsatz.
 
Die erste Gruppe der Feuerwehr Stroheim schaufelte am Samstag den Schnee von den Dächern der ehemaligen Straßenmeisterei Rosenau. Am Sonntag und Montag rückten die Feuerwehren Stroheim und Mayrhof-Reith gemeinsam aus und befreiten die Dächer von mehreren Privatgebäuden von den Schneelasten. Auch Franz Schwertberger opferte seine Freizeit und unterstützte die Feuerwehren gleich an zwei Tagen – herzlichen Dank für deinen Einsatz!
 
Während eine Gruppe von Schnee-Schauflern am Sonntag noch am Heimweg war, kam es auch in Mitterstroheim zu einem Einsatz. Eine Esche drohte auf eine Straße zu stürzen und wurde von
der Besatzung des Tanklöschfahrzeuges gefällt.