Feuerwehr StroheimRETTEN-LÖSCHEN-BERGEN-SCHÜTZEN

Größere Mengen Diesel in Kobling ausgetreten

Öleinsatz Kobling

Nach einer Treibstofflieferung an einen landwirtschaftlichen Betrieb kam es bei einem Tanklaster zu einem technischen Defekt beim Umpumpen des Tanklagers, woraufhin größere Mengen an Diesel austraten.

Die Feuerwehr Stroheim wurde am 28. Jänner um 7:18 Uhr mit dem Einsatz-Stichwort “Ölspur, Ölaustritt” nach Kobling alarmiert. Vor Ort stellte sich jedoch rasch heraus, dass es sich um einen größeren Einsatz handelt, denn der ausgetretene Diesel verbreitete sich weitläufig am Gelände des Hofs entlang der Straßen und Feldwege.
 
Der Einsatzleiter alarmierte umgehend das Öl-Einsatzfahrzeug der Feuerwehr Eferding, das unter anderem mit Auffangbehältern, größeren Mengen an Öl-Bindemitteln und Abdichtmitteln beladen und somit für diese Art von Einsatz gewappnet ist. Die Feuerwehr Stroheim errichtete mehrere Sperren aus Öl-Bindemittel um den ausfließenden Treibstoff möglichst einzudämmen und band Teile des ausgetretenen Diesels. Das gesamte mitgeführte Öl-Bindemittel wurde im Zuge der Arbeiten verbraucht.
 
Die eintreffende Feuerwehr Eferding unterstützte die Arbeiten und saugte den Treibstoff mit einem speziellen Öl-Sauger ab, wo er sich in Lachen gesammelt hatte. Zwei Gemeinde-Arbeiter halfen ebenfalls mit der Kehrmaschine bei der Beseitigung des gebundenen Kraftstoffs.
 
Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren die Polizei und ein Sachverständiger des Landes OÖ, der in der Folge die Abtragung der kontaminierten Flächen veranlasste. Für die Feuerwehr Stroheim endete der Einsatz um etwa 11:10 Uhr mit der Einweisung des Sachverständigen.